Es wird fleissig gelesen

Beim Lesen <span class="fotografFotoText">(Foto:&nbsp;Isabel&nbsp;Bruni)</span><div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>pfarrei-schlieren.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>128</div><div class='bid' style='display:none;'>2269</div><div class='usr' style='display:none;'>61</div>

Er konnte nicht wissen, dass in eben diesem Moment überall im Land Versammlungen stattfanden, Gläser erhoben wurden und gedämpfte Stimmen sagten: "Auf Harry Potter- den Jungen, der lebt!"
- J. K. Rowling, Harry Potter und der Stein der Weisen.
Isabel Bruni,
Auch wir hätten in diesem Moment gerne angestossen, doch das ist ja momentan leider nicht möglich. Trotzdem ist es schön zu sehen, wie sich die Kinder und Teenager jede Woche am Freitagabend versammeln und gemeinsam lesen.

Ich hatte die Ehre das erste Kapitel lesen zu dürfen. Danach habe ich das Zepter den Teilnehmenden völlig überlassen. Das war ohne Zweifel eine gute Idee, denn immer wieder schnellt eine Hand in die Höhe, die sich meldet das nächste Kapitel zu lesen. Diejenigen die dabei sind und das Hörspiel geniessen, sind ebenso aktiv dabei.

Hinter den Masken kann man das Lachen erahnen, welches sich auf ihren Gesichtern ausbreitet, wenn ihre Lieblingsfigur zum ersten Mal einen Auftritt im Buch hat. Es wird gelacht, oder man schaut sich konsterniert an, weil man nach wie vor nicht versteht, was eine Figur antreibt.

Seit März haben wir den Ligusterweg 4 besucht und Tante Petunia, Onkel Vernon und Cousin Duddly kennengelernt. Wir haben mit Harry gelitten, als er seine Schulbriefe nicht bekommen hat. Wir waren aufgeregt als wir die Winkelgasse mit Rubeus Hagrid besuchten und hatten doch etwas Angst, dass Harry das Gleis 9 3/4 nicht finden würde.
Wir haben die Bekanntschaft mit Ron und seiner Familie gemacht, Neville und Hermine erzählt, dass wir keine Kröte gesehen haben und wir haben - natürlich - über die beliebteste Süssigkeit in der Zaubererwelt diskutiert: Bertie Botts Bohnen in jeder Geschmacksrichtung. Und vertrauen Sie mir, wenn ich Ihnen sage, die meinen wirklich ALLE!

Es ist schön, wenn ich Ihnen in dieser Zeit von solchen kleinen Momenten erzählen darf. Ich werde Sie auf jeden Fall auf dem Laufenden halten, wie es mit unseren Leseratten und -drachen weitergeht und welchen Süssigkeiten wir noch begegnen werden.
Bereitgestellt: 21.04.2021     Besuche: 108 Monat
aktualisiert mit kirchenweb.ch