Pfarreiausflug nach Malbun

Pfarreiausflug Malbun<div class='url' style='display:none;'>/</div><div class='dom' style='display:none;'>pfarrei-schlieren.ch/</div><div class='aid' style='display:none;'>67</div><div class='bid' style='display:none;'>795</div><div class='usr' style='display:none;'>4</div>

Am Vortag des Bettages fuhren mehr als 80 Pfarreiangehörige in 2 Bussen nach Malbun/FL: In der Friedenskapelle, die dem Hl. Bruder Klaus geweiht ist, feierten wir einen zweisprachigen Gottesdienst.
Kurt Vogt,
Der Gottesdienst in der Friedenskapelle war geprägt vom Frieden und all dem, was der heilige Bruder Klaus hierfür geleistet hat und diesbezüglich auch verehrt wird. Am Ende des Gottesdienstes sang Herr Zurflüh den Alpsegen, den so mancher noch nie gehört hat und grossen Eindruck machte.
Gemütlich gings dann weiter zum Restaurant Turna, wo wir das gute Essen, die freudige Bedienung und die Atmosphäre genossen. Nach etwas Freizeit gings dann zum nächsten Höhepunkt: eine Flugschau mit einheimischen Vögeln. Die imposante Eule machte mit ihrem Federkleid und ihren Augen grossen Eindruck, der Habicht genoss unsere Aufmerksamkeit, der Bussard liess sich von nichts abbringen. Schliesslich wurde uns ein weiblicher Falke aus Grönländ gezeigt, der hier in Liechtenstein seine Pension erlebt - ein einmaliges Ereignis. Und der krönende Abschluss bildete der Steinadler.
Mit diesem verband sich wiederum das Thema des heutigen Tages: die Welt soll in Einklang leben, Wertschätzung erfahren und jedes Lebewesen seinen Lebensraum erhalt und sich entfalten können.
So fuhren wir dann wieder langsam nach Schlieren zurück.
Autor: Kurt Vogt     Bereitgestellt: 16.09.2017    
aktualisiert mit kirchenweb.ch